News

Donnerstag, 6. Dezember 2012

Saison-Test Santa Cruz V10 Carbon

Fortsetzung von Seite 3
Seiten: 1 2 3 4
Saison-Resümee

Heizen in Portes du Soleil [Galerie]

Ich war richtig viel unterwegs mit dem Bike. Über 40 Tage Downhill-Biken. Davon eine Woche in Portes du Soleil. Vier Rennen darunter das Scott Gang Battle und der 24h-Downhill am Semmering. Insgesamt eine sehr lässige Saison.

Dank schneller Teamkollegen wurden wir 3. in der 4er-Team-Wertung beim 24h-Downhill am Semmering. Ein Platten kostete mich 15 Sekunden. Sonst keinerlei Ausfallerscheinungen. [Galerie]

Bei einem Rahmen für 3900,- Euro müsste aber der Dämpfer auf den Rahmen abgestimmt sein. In Kombination mit dem Buchsenproblem beim CCDB war das doch lästig. Am meisten Freude mit dem Bike hatte ich daher auch in den letzten zwei Monaten der Saison. Ich freue mich wirklich schon auf die neue Saison. Das geringe Gewicht, die Steifigkeit und Laufruhe machen das Biken jedes Mal wieder zu einem Erlebnis.

Das Bike nach der ersten Saison. [Galerie]

Nicht unproblematisch ist auch der AngleSet. Fiel er schon am Anfang der Saison etwas negativ auf, so machte er sich am Ende wieder bemerkbar: Wurde das Bike ein paar Tage nicht bewegt, so hat sich der Steuersatz festgefressen. Ich muss allerdings dazusagen, dass ich das Bike fast immer mit Hochdruckreiniger gewaschen hatte. Wegen der Winkelverstellfunktion dürfte da keine vernünftige Dichtung vorhanden sein. Ich muss mir allerdings erst ansehen, was wirklich das Problem ist. Und vielleicht sollte ich meine Waschmethode bei so hochwertigen Rädern nochmals überdenken.

Leider hat sich auch der Unterrohrschutz am Unterrohr leicht gelöst. Hier landen immer das Spritzwasser und der Dreck vom Vorderrad. Ich bin mir noch nicht sicher, wie ich das halbwegs vernünftig reparieren soll.

Der Unterrohrschutz löst sich schon leicht. [Galerie]

Ob ich mit dem Bike schneller bin als mit meinem alten ist schwer zu sagen. 24h-Downhill war ich (wieder) schneller als zuvor mit dem 951. Wobei ich glaube, dass ich im letzten Jahr eher ein Kopf-Problem hatte - weniger riskierte und damit weniger überholte und so mehr Zeit liegen ließ. Bei den Worldgames war ich im Rennlauf 3 Jahre hintereinander gleich schnell (1-2 Sekunden Unterschied). 2x mit dem 951. Heuer mit dem V10. Allerdings hatte es die letzten 2 Jahr jeweils rechtzeitig vor dem Rennlauf wieder aufgetrocknet. Heuer hatte es deutlich mehr geregnet und es war noch richtig nass und tief beim Rennen.

Ausblick

Als letzte Woche das neue 2013er V10 Carbon vorgestellt wurde, war ich wirklich positiv überrascht, dass die Kritikpunkte, die ich beim aktuellen hatte, großteils ausgemerzt wurden. So hat das neue im Steuerkopf-Bereich einen Anschlagpuffer für die Gabel, der gleichzeitig als Kabelführung dient.

Außerdem ist das Santa Cruz Syndicate Team von SRAM zu Fox gewechselt. Wäre interessant, ob die RC4 Dämpfer der neuen V10 besser auf das Bike abgestimmt sind.

Scheinbar ist im Lieferumfang der doch nicht ganz sorgenfreie Cane Creek AngleSet nicht mehr dabei.

Was aber richtig überraschend ist: Das neue V10c wiegt um 800 g weniger als das alte. Ein halbes Kilogramm wurde alleine beim neuen Karbon-Hinterbau gegenüber dem aus Alu gespart. Auch der Hauptrahmen wurde nochmals optimiert und um 300 g abgespeckt. Mein Bike hatte 15,66 kg mit Titanfeder-Dämpfer. Mit neuem Rahmen und Luftdämpfer käme man da in Richtung der 14,5 kg Marke!

Mit dem nötigen Kleingeld ist das Santa Cruz V10 Carbon wirklich ein Traum-Bike. Wenn das Dämpfer-Problem (das möglicherweise für andere gar keines ist) ausgemerzt wird, dürfte das 2013er Modell keine nennenswerten Schwächen zeigen.

Natürlich kann man auch mit deutlich günstigeren Bikes Spaß haben. Und schnell machen die Skills und nicht das Bike. Aber ein kleines bisschen mehr Freude macht so ein Edel-Bike schon!

Übrigens: Wer noch immer Zweifel hat, ob Karbon das richtige Rahmenmaterial ist, sollte sich mal die ersten 5 Plätze bei der WM in Leogang ansehen.

Das Bike und die Komponenten habe ich bei meinen (Werbe-)Partnern gekauft: batwheels.de, bike-mailorder.de bikeparts-online.de, mountainbikes.net
Seiten: 1 2 3 4

Kommentare

Freitag, 7. Dezember 2012 18:51
Downhillalex02
Posts: 13
zu Hause
toller Bericht!
gefällt mir wirklich gut.
Freitag, 7. Dezember 2012 21:13
VarikuzelePhimoseAvatar von VarikuzelePhimose
Posts: 1278
Salzburg
Sehr guter Artikel.
Was mich wundert ist das rahmengewicht: 4,4 kg in M mit Stahlfederdämpfer!
Da ist ja der Ironhorse Sunday Rahmen fast gleich schwer... Dann hast du das leichte Gewicht eher über die Parts .
Aber geile Kiste
Freitag, 7. Dezember 2012 22:04
Gonzo0815Avatar von Gonzo0815
Posts: 1854
Bruck/Mur
Da trauen sich die Hersteller glaub ich noch nicht drüber im DH Bereich bei den Carbon Rahmen auf´s Gewicht zu schauen.
Ist beim GT ja das gleiche (Carbon Version), da ist der Rahmen ja auch gewaltig schwer. Dafür aber wie es scheint unzerstörbar.
Wird wahrscheinlich noch dauern bis man mit dem Carbon so weit ist um auch noch richtig Gewicht zu sparen.
Samstag, 8. Dezember 2012 03:32
nooxAvatar von noox
Posts: 22202
Anthering/Salzburg
Zitat Zitat von VarikuzelePhimose Post anzeigen
Sehr guter Artikel.
Was mich wundert ist das rahmengewicht: 4,4 kg in M mit Stahlfederdämpfer!
Da ist ja der Ironhorse Sunday Rahmen fast gleich schwer... Dann hast du das leichte Gewicht eher über die Parts .
Aber geile Kiste
Ja, die Parts sind leicht. Ich dachte eher, das 4,4 kg schon leicht sind. Das Intense 951 hatte z.B. 4,8 kg. Und das galt gemeinhin auch nicht unbedingt als Schwergewicht. Allerdings war da eine 500er Feder drinnen, die 100 g mehr wog als die 400er im V10.

Ohne Dämpfer wiegt es 3,35 kg. Mein Cube Fritzz 160 mm Enduro-Rahmen wiegt ohne Dämpfer 3,20 kg (ok, das ist wirklich schwer).


Wusste gar nicht, dass das Ironhorse so leicht war: 4,5 kg habe ich grad recherchiert (mit 5th Element und Stahlfeder). Aber hier findet sich ein Foto mit >4 kg ohne Dämpfer, ohne Achse, ohne Sattelklemme - allerdings gepulvert: www.sicklines.com/gallery/sho...hp/photo/10179

Demo II 2012 hat 3,89 kg ohne Dämpfer und ohne Achse: www.sicklines.com/gallery/sho...hp/photo/10179

Wennst dir hier die Rahmengewichte anschaust, dann sind nur die Trek leichter: www.sicklines.com/weights/fullsuspensionframes/

(Das sind meist Gewichte ohne Achse und Sattelklemme.

Laut Pinkbike wiegt der Trek Session 9.9 (Carbon) 7,2 lbs mit Stahlfeder-RC4. Das wären 3,26 kg.

Das 2013er Carbon Demo ist dagegen schwerer als das 2012er V10:
3,5 kg ohne Dämpfer. 4,6 kg mit Dämpfer.
Hier gibt's auch ein Foto: www.bikerumor.com/2012/07/16/...ctual-weights/
Alu-Demo mit CCDB: 4,90 kg
Carbon Demo mit CCDB: 4,57 kg


Was mir übrigens noch aufgefallen ist: Wenn du im Bereich vom unter 17 kg bist und auf unter 16 kommen willst, dann geht das mit dem 2013er Rahmen richtig günstig. Ansonst musst du in dem Gewichtsbereich oft schon bis zu 1 Euro pro Gramm leichter investieren. Mit dem neuen Rahmen bekommst 800 g für 200 Euro! Also 25 Cent pro Gramm! Der Rahmen dürfte dann ca. 3,6 kg mit Dämpfer und 2,5 ohne wiegen.
Samstag, 8. Dezember 2012 10:23
fipuAvatar von fipu
Posts: 3106
Schweiz
Ich nehm mal an, dass du aber den neuen, 2013er-Rahmen schon bestellt hast oder?
Samstag, 8. Dezember 2012 13:23
nooxAvatar von noox
Posts: 22202
Anthering/Salzburg


Ich bin mal froh, dass das Bike jetzt funktioniert! Cool wäre, wenn man diesen Gabel-Anschlag auch fürs alte bekommen könnte und man den irgendwie befestigen könnte (Ankleben?)
Samstag, 8. Dezember 2012 13:33
fipuAvatar von fipu
Posts: 3106
Schweiz
Ankleben denke ich mal, dass das nicht so länge hält. Aber probieren könnte man es ja, falls du die überhaubt bekommst.
Samstag, 8. Dezember 2012 13:47
WurschtfleckerlAvatar von Wurschtfleckerl
Posts: 700
Wien
Zitat Zitat von noox Post anzeigen
Laut Pinkbike wiegt der Trek Session 9.9 (Carbon) 7,2 lbs mit Stahlfeder-RC4. Das wären 3,26 kg.

Das 2013er Carbon Demo ist dagegen schwerer als das 2012er V10:
3,5 kg ohne Dämpfer. 4,6 kg mit Dämpfer.
Hier gibt's auch ein Foto: www.bikerumor.com/2012/07/16/...ctual-weights/
Alu-Demo mit CCDB: 4,90 kg
Carbon Demo mit CCDB: 4,57 kg
Vielleicht noch interresant dazu:

Das 2013 Carbon Wilson wiegt mit dhx rc4 4,26kg
und ohne 3,22kg, also genau so vie wie das Trek mit Dämpfer...

Eigentlich Wahnsinn, wie die leicht die Dosen, bzw das Plastik von Trek ist...
Samstag, 8. Dezember 2012 13:55
nooxAvatar von noox
Posts: 22202
Anthering/Salzburg
Vom Trek 9.9er habe ich noch wenig gehört. Halten die?

Wäre ewig schade, wenn Santa Cruz jetzt auf einmal zu viel gespart hat und die neuen häufiger brechen. Bis jetzt waren ja die Santa Cruz Rahmen immer sehr haltbar.
Samstag, 8. Dezember 2012 19:36
easyrider23Avatar von easyrider23
Posts: 120
Baden Nö
Danke fürn Bericht - echt sehr umfangreich
Den 2012er Rahmen gibts ja im "Abverkauf" für ca. 3000 Euro - also hätte man da jetzt auch eine Differenz von 1000 Euro für 800 Gramm
Samstag, 8. Dezember 2012 19:47
nooxAvatar von noox
Posts: 22202
Anthering/Salzburg
Da hast auch wieder recht! Da wär ma wieder bei den ca 1 Euro pro Gramm
Samstag, 8. Dezember 2012 22:31
VarikuzelePhimoseAvatar von VarikuzelePhimose
Posts: 1278
Salzburg
Sorry hab's doch falsch in erinnerung gehabt: 4,0 ohne Dämpfer : projectsunday.wordpress.com/
Also ca 5,0 mit Stahlfeder Dämpfer