News

Donnerstag, 6. Dezember 2012

Saison-Test Santa Cruz V10 Carbon

Seiten: 1 2 3 4
Vor zwei Wochen wurde das neue Santa Cruz V10 Carbon 2013 vorgestellt. Damit gibt es auch den Karbon-Hinterbau für die Endkunden. Höchste Zeit also für den Saison-Testbericht von meinem V10 Carbon 2012.

Ende 2006 habe ich von Tom hier vom Forum sein Santa Cruz V10 der 2. Generation abgekauft. Aufgebaut mit feinsten Teilen war das ein echtes Traum-Bike. Mit dem VPP-Hinterbau und den 10 Zoll Federweg musste man sich um das Hinterrad nie Gedanken machen. Für viele mag das zwar suboptimal sein, wenn nur wenig Rückmeldung vom Hinterrad kommt. Aber ich konnte mit dem Bike auf ruppigen Abschnitten mit anderen, normalerweise schnelleren Fahrern gut mithalten – oder umgekehrt hatten sie zu tun mir nachzukommen. Außerdem konnte man auch mal den einen oder anderen Drop zu kurz springen, ohne gröber in Bedrängnis zu geraten. Was allerdings auffiel: Das Bike klebte am Boden und braucht höheren Speed oder einen viel aktiveren Absprung, um gleich weit wie andere zu springen.

Tom hatte auf seinem Bike schon ziemlich viel Karbon verbaut. Seither fahre ich auch auschließlich mit Karbon-Lenker und habe immer Vertrauen in das Material. Zweimal hat ein Karbon-Teil allerdings dran glauben müssen. Die XC-Karbon-Kurbel ist nach 1,5 Jahren gebrochen. Wobei ich bei einem ähnlichen, aber weniger massiven Einschlag, die Nachfolge-Kurbeln - eine Gravity Light - keine drei Monate später zur Unbrauchbarkeit verbogen habe. Und die Karbon-Sattelstütze des Nachfolge-Bikes musste wegen eines Montagefehlers meinerseits dran glauben (Foto, Video).

Nach über drei Jahren und nach der 4. Saison dieses Bikes, musste ein neues her. Ich mochte das VPP-System von Santa Cruz und das Intense 951 war ein ziemlich schickes Bike. Die Entscheidung war also gefallen. Was aber schnell auffällt: Ein Santa Cruz ist hochwertiger. Bei der Verarbeitung, bei den Detaillösungen und beim Lieferumfang. Beim 951 im Speziellen ist außerdem der extrem progressive Hinterbau etwas gewöhnungsbedürftig. Ich habe zwei Jahre gebraucht, bis ich das richtige Setup gefunden habe. Zusammenfassen kann man es so: Wenn dir alle sagen es ist zu weich, du aber nicht durchschlägst, dann passt‘s. Im Stand ist es zwar etwas seltsam, aber beim Fahren (z.B. Planai) hat es sich dann richtig gut angefühlt.

Mit dem Kopf war ich allerdings schon bei einem neuen Bike. Ein V10 musste es sein! Dass das neue V10 mittlerweile ein „Plastikbike“ war, war kein Entscheidungsgrund, aber durch meine Vorliebe für Karbon-Teile durchaus willkommen. Beim Preis musste ich dann aber mal schlucken – waren doch schon die Preise der alten Alu-V10 mehr als heftig.

Das Santa Cruz V10 Carbon 2012 direkt nach dem Zusammenbau und noch ungefahren [Galerie]

Lieferumfang V10 Carbon

Mit dem V10 Carbon Rahmen bekommt man noch dazu:
  • Cane Creek AngleSet (Winkelverstell-Steuersatz)
  • Hintere Steckachse
  • Sattelklemme
  • Große Fettpresse + Patrone
  • Steinschlagschutzfolie am Unterrohr (bereits aufgeklebt)


Rahmengewicht des Santa Cruz V10 Carbon 2012 in Größe M mit Fox RC4 und 400er Feder: 4,38 kg. Ohne Dämpfer 3,33 kg. Titan oder K9 Race Federn bringen ca. 150 - 200 g. Mit Cane Creek Double Barrel Air wiegt der Rahmen 3,88 kg. [Galerie]

Im Vergleich zu manchen anderen Rahmen ist auch der Spritz- und Dreck-Schutz für den Dämpfer schon eingebaut. Außerdem hat der Rahmen einen Kunststoff-Kantenschutz am Hinterbau gegen Kettenschlag.

Kunststoff-Kantenschutz am Hinterbau. Zusammen mit dem Framewrap schützt das effektiv und macht den Rahmen sehr leise. [Galerie]

Erwähnenswert ist die Fettpresse für den unteren Link. In der Form habe ich das noch nicht im Lieferumfang eines Bikes gesehen. Allerdings sind die Schmiernippel im 45° Winkel eingebaut und wenn man darauf nicht ganz gerade ansetzt, geht das Fett seitlich neben den Nippel raus.

Die weiche, 1,5 mm dicke Steinschlagschutzfolie in Karbon-Optik geht vom Tretlager weg etwas mehr als 20 cm über das Unterrrohr.

Unterrohrschutz in Karbon-Optik. [Galerie]
Weiterlesen auf Seite 2
Seiten: 1 2 3 4

Kommentare

Freitag, 7. Dezember 2012 18:51
Downhillalex02
Posts: 13
zu Hause
toller Bericht!
gefällt mir wirklich gut.
Freitag, 7. Dezember 2012 21:13
VarikuzelePhimoseAvatar von VarikuzelePhimose
Posts: 1278
Salzburg
Sehr guter Artikel.
Was mich wundert ist das rahmengewicht: 4,4 kg in M mit Stahlfederdämpfer!
Da ist ja der Ironhorse Sunday Rahmen fast gleich schwer... Dann hast du das leichte Gewicht eher über die Parts .
Aber geile Kiste
Freitag, 7. Dezember 2012 22:04
Gonzo0815Avatar von Gonzo0815
Posts: 1854
Bruck/Mur
Da trauen sich die Hersteller glaub ich noch nicht drüber im DH Bereich bei den Carbon Rahmen auf´s Gewicht zu schauen.
Ist beim GT ja das gleiche (Carbon Version), da ist der Rahmen ja auch gewaltig schwer. Dafür aber wie es scheint unzerstörbar.
Wird wahrscheinlich noch dauern bis man mit dem Carbon so weit ist um auch noch richtig Gewicht zu sparen.
Samstag, 8. Dezember 2012 03:32
nooxAvatar von noox
Posts: 22200
Anthering/Salzburg
Zitat Zitat von VarikuzelePhimose Post anzeigen
Sehr guter Artikel.
Was mich wundert ist das rahmengewicht: 4,4 kg in M mit Stahlfederdämpfer!
Da ist ja der Ironhorse Sunday Rahmen fast gleich schwer... Dann hast du das leichte Gewicht eher über die Parts .
Aber geile Kiste
Ja, die Parts sind leicht. Ich dachte eher, das 4,4 kg schon leicht sind. Das Intense 951 hatte z.B. 4,8 kg. Und das galt gemeinhin auch nicht unbedingt als Schwergewicht. Allerdings war da eine 500er Feder drinnen, die 100 g mehr wog als die 400er im V10.

Ohne Dämpfer wiegt es 3,35 kg. Mein Cube Fritzz 160 mm Enduro-Rahmen wiegt ohne Dämpfer 3,20 kg (ok, das ist wirklich schwer).


Wusste gar nicht, dass das Ironhorse so leicht war: 4,5 kg habe ich grad recherchiert (mit 5th Element und Stahlfeder). Aber hier findet sich ein Foto mit >4 kg ohne Dämpfer, ohne Achse, ohne Sattelklemme - allerdings gepulvert: www.sicklines.com/gallery/sho...hp/photo/10179

Demo II 2012 hat 3,89 kg ohne Dämpfer und ohne Achse: www.sicklines.com/gallery/sho...hp/photo/10179

Wennst dir hier die Rahmengewichte anschaust, dann sind nur die Trek leichter: www.sicklines.com/weights/fullsuspensionframes/

(Das sind meist Gewichte ohne Achse und Sattelklemme.

Laut Pinkbike wiegt der Trek Session 9.9 (Carbon) 7,2 lbs mit Stahlfeder-RC4. Das wären 3,26 kg.

Das 2013er Carbon Demo ist dagegen schwerer als das 2012er V10:
3,5 kg ohne Dämpfer. 4,6 kg mit Dämpfer.
Hier gibt's auch ein Foto: www.bikerumor.com/2012/07/16/...ctual-weights/
Alu-Demo mit CCDB: 4,90 kg
Carbon Demo mit CCDB: 4,57 kg


Was mir übrigens noch aufgefallen ist: Wenn du im Bereich vom unter 17 kg bist und auf unter 16 kommen willst, dann geht das mit dem 2013er Rahmen richtig günstig. Ansonst musst du in dem Gewichtsbereich oft schon bis zu 1 Euro pro Gramm leichter investieren. Mit dem neuen Rahmen bekommst 800 g für 200 Euro! Also 25 Cent pro Gramm! Der Rahmen dürfte dann ca. 3,6 kg mit Dämpfer und 2,5 ohne wiegen.
Samstag, 8. Dezember 2012 10:23
fipuAvatar von fipu
Posts: 3106
Schweiz
Ich nehm mal an, dass du aber den neuen, 2013er-Rahmen schon bestellt hast oder?
Samstag, 8. Dezember 2012 13:23
nooxAvatar von noox
Posts: 22200
Anthering/Salzburg


Ich bin mal froh, dass das Bike jetzt funktioniert! Cool wäre, wenn man diesen Gabel-Anschlag auch fürs alte bekommen könnte und man den irgendwie befestigen könnte (Ankleben?)
Samstag, 8. Dezember 2012 13:33
fipuAvatar von fipu
Posts: 3106
Schweiz
Ankleben denke ich mal, dass das nicht so länge hält. Aber probieren könnte man es ja, falls du die überhaubt bekommst.
Samstag, 8. Dezember 2012 13:47
WurschtfleckerlAvatar von Wurschtfleckerl
Posts: 700
Wien
Zitat Zitat von noox Post anzeigen
Laut Pinkbike wiegt der Trek Session 9.9 (Carbon) 7,2 lbs mit Stahlfeder-RC4. Das wären 3,26 kg.

Das 2013er Carbon Demo ist dagegen schwerer als das 2012er V10:
3,5 kg ohne Dämpfer. 4,6 kg mit Dämpfer.
Hier gibt's auch ein Foto: www.bikerumor.com/2012/07/16/...ctual-weights/
Alu-Demo mit CCDB: 4,90 kg
Carbon Demo mit CCDB: 4,57 kg
Vielleicht noch interresant dazu:

Das 2013 Carbon Wilson wiegt mit dhx rc4 4,26kg
und ohne 3,22kg, also genau so vie wie das Trek mit Dämpfer...

Eigentlich Wahnsinn, wie die leicht die Dosen, bzw das Plastik von Trek ist...
Samstag, 8. Dezember 2012 13:55
nooxAvatar von noox
Posts: 22200
Anthering/Salzburg
Vom Trek 9.9er habe ich noch wenig gehört. Halten die?

Wäre ewig schade, wenn Santa Cruz jetzt auf einmal zu viel gespart hat und die neuen häufiger brechen. Bis jetzt waren ja die Santa Cruz Rahmen immer sehr haltbar.
Samstag, 8. Dezember 2012 19:36
easyrider23Avatar von easyrider23
Posts: 120
Baden Nö
Danke fürn Bericht - echt sehr umfangreich
Den 2012er Rahmen gibts ja im "Abverkauf" für ca. 3000 Euro - also hätte man da jetzt auch eine Differenz von 1000 Euro für 800 Gramm
Samstag, 8. Dezember 2012 19:47
nooxAvatar von noox
Posts: 22200
Anthering/Salzburg
Da hast auch wieder recht! Da wär ma wieder bei den ca 1 Euro pro Gramm
Samstag, 8. Dezember 2012 22:31
VarikuzelePhimoseAvatar von VarikuzelePhimose
Posts: 1278
Salzburg
Sorry hab's doch falsch in erinnerung gehabt: 4,0 ohne Dämpfer : projectsunday.wordpress.com/
Also ca 5,0 mit Stahlfeder Dämpfer