News

Montag, 2. Mai 2011

Riders Blog: Markus Pekoll zum Sieg beim iXS EDC am Monte Tamaro

Nächster Bericht von Markus Pekoll, den ich dankenswerter Weise von seinem Blog übernehmen darf:

Ich würde es als Vorfreude beschreiben, dass Gefühl, bevor es das erste Mal mit dem fetten MS Evil Bus auf Tour ging - und sie enttäuschte mich nicht. Der Bus kann einem viel abnehmen, erleichtert das Wochenende enorm und außerdem kommt einem eine 7-Stunden-Anreise nicht wirklich schlimm vor.

Weiteres ist es extrem Angenehm einen Mechaniker und einen Teammanager vor Ort zu haben, die sich um das ganze Rundherum kümmern. In diesem Sinne: Danke an alle.

Noch ein Vorteil vom neuem Team: Schnelle Teamkollegen, die einem Lienen und eine schnelle Fahrweise in gewisser Weise fast aufzwingen.

Mit dieser Voraussetzung lässt es sich gut in ein Rennwochenende starten, und ich konnte das neue, super Umfeld gleich einmal zu meinem ersten Sieg bei einem IXS European Cup Umsetzten.

Die Strecke kann man sehr gut mit der Val di Sole WC Strecke vergleichen, nur um einiges länger und die Anlieger halfen einem in der Spur zu bleiben. Sie forderte mich so, dass ich die erste Minute eher auf Sparflamme anging um am Ende noch Saft in meinen Unterarmen zu haben.

Aufgrund der hohen Starterzahl war nicht sehr viel Training möglich. Die Strecke war aber neu, wie schon erwähnt lang und sehr schwierig zu merken. Jede Kurve sah gleich aus und der dichte Laubwald lies nicht viel Orientierung zu. Der Regen am Freitag und Samstag machte die Sache zusätzlich schwierig.

Im Qualilauf konnte ich mich zu meiner Überraschung auf Platz 2 einreihen, anscheinend machte nicht nur mir der Kurs zu schaffen.

Der Renntag verlief optimal, ich schaffte es fast keine Fehler zu machen (keinen zu machen ist auf so einem Kurs unmöglich) und zu meiner Freude setzte ich mich meine Laufzeit in den Hotseat. Diese sollte dann auch zum Sieg reichen.

Gut, das klingt jetzt alles vielleicht etwas trocken, aber ich freue mich brutal über diesen Sieg.

Foto: Thomas Dietze [Galerie]

PS: Von der Gondel bis zum Start waren es ca. eine halbe Minute. Ich schaffte es aber trotzdem, dass ich vor dem Rennlauf auf diesem Abschnitt ordentlich stürzte. So schnell war ich schon lang nicht mehr auf den Beinen und ich hoffe das mich keiner Gesehen hat, war etwas peinlich…

Nach Runde eins des IXS Cups in der Schweiz, wo ich die Gesamtwertung jetzt anführe, geht es in 2 Wochen mit dem zweiten Lauf der Serie in Todtnau/GER weiter.

Links:
IXS European Cup #1 Monte Tamaro/SUI Platz 1 auf markuspekoll.com
ms-racing.at
ixsdownhillcup.com

Kommentare

Montag, 2. Mai 2011 10:55
nooxAvatar von noox
Posts: 22192
Anthering/Salzburg
Gratulation an Markus nochmals. Und besser vor'm Start stürzen als danach
Sonntag, 8. Mai 2011 06:48
pAzAvatar von pAz
Posts: 8886
salzburg
gratuliere auch von mir! top!